Weltstadt in der Wüste

Weltstadt in der Wüste

Binnen einer Generation wurde aus einem Landstrich in der arabischen Wüste eine Weltstadt mit Skyline. Abu Dhabi ist aus dem Nichts zu einem der führenden Reiseziele des Planeten aufgestiegen.

Abu Dhabi

Schwer zu sagen, was Abu Dhabi denn jetzt wirklich ausmacht. Sind es die von Dünen gesäumten Sandstrände, die zu den schönsten Arabiens zählen? Die einzigartige Architektur der Metropole? Das unvergessliche Shoppingerlebnis? Oder einfach das arabische Flair? Wer nach Abu Dhabi reist, bekommt all dies mit und ist schlichtweg fasziniert von dem Schauspiel, das man an diesem Ort erlebt.

Höher, schneller, schiefer

In Abu Dhabi übertrifft ein Rekord den nächsten: Der Wolkenkratzer Capital Gate Tower ist der absichtlich am stärksten geneigte Turm der Welt, das Yas Hotel das einzige über einer Formel 1-Rennstrecke, in der Sheikh Zayed Moschee liegt der mit 5627 Quadratmetern grösste handgeknüpfte Teppich und im Louvre Abu Dhabi soll schon bald das aktuell wertvollste Gemälde der Welt hängen. Leonardo da Vincis «Salvator Mundi»: 450 Millionen Dollar hat es auf einer Auktion im November 2017 gekostet. Das sind Zahlen und Fakten, die schlussendlich nichts über das Flair und die Atmosphäre dieses Ortes aussagen. Nichtsdestotrotz zeigt es, auf was Gäste in Abu Dhabi treffen: Tradition, Innovation und den Markenkern des Tourismus – Gastfreundschaft, Authentizität, Qualität und Vielfalt. Werte, denen sich das Emirat besonders verpflichtet fühlt.

Tradition trifft Innovation

Neu und doch historisch – ein Motto, das sich durch die ganze Stadt zieht. Einerseits gibt es die moderne Yas Mall, das grösste Shopping-Paradies in Abu Dhabi. Das Einkaufszentrum kommt auf stolze 235 000 Quadratmeter Verkaufsfläche – das entspricht der Dimension von 33 Fussballfeldern. Darüber hinaus bietet das Ausflugsziel über 400 Geschäfte und Kaufhäuser quer durch alle Branchen, dazu über 90 Cafés und Restaurants, ausserdem 20 Kinosäle. Die Flure sind aus Marmor und so breit wie anderswo ganze Häuser. Alles, was weltweit Rang und Namen hat, ist hier vertreten – von der Luxusmarke bis zum breit aufgestellten Publikums-Label.

Dieser pompösen Flaniermeile gegenüber hat in dieser Stadt auch das Altehrwürdige Bestand. Immernoch gibt es die traditionellen Markthallen, wo der fangfrische Fisch angeliefert wird und sich Obst und Gemüse zu sorgfältig drapierten Bergen türmen. Noch immer gibt es feine Gewürze, die aus riesigen Säcken heraus vor den Augen der Kunden abgewogen und verkauft werden. Diese Mittagsrunde durch den Basar und zwischen den Ständen in der Markthalle hindurch, wo alle Aromen aus 1001er Nacht vertreten sind, stellt den ganz normalen arabischen Alltag dar. Eine Attraktion, die einen Ausgleich zu den vielen neu erbauten Wolkenkratzern und Freizeitparks dient.

Manchmal ist dann weniger doch einfach mehr. Manchmal braucht man gar kein «Ah» und «Oh», um einen unvergesslichen Urlaub zu geniessen, sondern einfach ein angenehmes Flair an einem Ort, an dem man sich als Besucher wohl und gut aufgehoben fühlt.

Autor: Darian Leicher

Die Faszination der fremden Kulturen, Länder und die Reiserei ist heute noch ausgeprägter denn je. Ich reise gerne, viel und mit Leidenschaft. Meine perfekte Reise ist eine Kombination aus Relaxing, Abenteuer, fremde Kulturen und Sport.

Einen Kommentar hinterlassen



Reisewelten abonnieren!

Kommentare

Besuchen Sie unsere inspirierenden Events!

Eventuell auch interessant

Filter by
Post Page
Ausgabe Frühling 2019 Asien Australien
Sort by

Impressum / Kontakt

 

REISEWELTEN, das Schweizer Reisemagazin. Auf der Webseite finden Sie die Inhalte aller Ausgaben des Magazins REISEWELTEN mit zusätzlichen Videos, Bildergalerien und Informationen, die Sie nur in der App und auf der Webseite finden. Ergänzend finden Sie in der REISEWELTEN App im App Store auch immer alle aktuellen Kataloge von knecht reisen in digitaler Form.

Send this to a friend