Sommerweine ohne Grenzen

Sommerweine ohne Grenzen

Die ersten Knospen an den Bäumen sind Vorboten für den kommenden Sommer. Grüne Blätter strotzen vor Kraft. Lebendige Farben der Natur leuchten in voller Pracht. Ein Signal für das kommende Farb-Spektrum im Glas. Jahrzehnte waren nur grün schimmernde Sommer- und Roséweine gefragt. Jetzt sind Gelbtöne, Pink, Rot, Violett und auch Brauntöne angesagt.

Die Klimaveränderung führt zur Neuorientierung. Die Mode der Weinbranche ist von ökologisch Denkenden erweitert worden. So wird der Trend zu einheimischen Gewächsen stärker. Die Facetten der Rebsorten-Struktur erreichen neue Dimensionen – Cuvées sind wieder in. Und wie!

Weine mit dezentem Alkohol, leichter Verjus-Note, teilweise mit erhöhter Süsse und die leicht perlenden Weine werden auch dieses Jahr im Trend bleiben. Auch der Markt der leicht perlenden weinhaltigen Getränke mit natürlicher Kohlensäure nimmt zu – sogenannte Pétillants mit leicht mostiger Note.

Solch innovative Weine sind vermehrt aus Österreich, Italien oder auch Frankreich präsent. Seit einiger Zeit sind auch junge Winzer aus der Schweiz auf diesem Markt. Hippe Etiketten mit Messages, skurrile Farben und Formen deuten die Andersartigkeit an. Der Wein wird zum Symbol einer Generation, ein Stil und Geschmack zu einem Statement.

Das Bekenntnis zu einer Kategorie wird nicht verpönt, sondern führt zu einer breiteren Vielfalt im Glas. Sommerweine werden zu einem Erlebnis. Bestimmte Weine lassen sich einer Szene zuordnen, so dass der Riesling-Silvaner neben einem Verdejo und ein Rosé aus Zürich neben dem aus der Provence stehen kann.

Pinot Grigio ist nicht das Mass aller Dinge. Ein Chasselas als Sommerwein begeistert, ein Räuschling als spritziger Wein erfrischt. Schweizer Winzerinnen und Winzer wie Anne Claire Schott am Bielersee, Urs Hauser im Tessin und Patrick Thalbach von der «Winzerei Zur Metzg» in Zürich, die Familie Schwarzenbach in Meilen sowie das Weingut «aagne Familie Gysel» in Schaffhausen stehen zusammen mit vielen anderen für diesen Trend. Schmetterlinge sind willkommen!

Ich wünsche Ihnen Prost und Salut! Und einen schönen Sommer mit Badewetter und dazu einen Gespritzten.

Ihr Christoph Kokemoor

  • Christoph Kokemoor © Tamer Karaoglu
  • Hotel Les Trois Rois Basel © Grand Hotel Les Trois Rois Basel

Christoph Kokemoor

Christoph Kokemoor ist einer der besten Sommeliers der Schweiz. Im Drei-Sterne-Restaurant Cheval Blanc des Grand Hotel Les Trois Rois in Basel berät er die Gäste leidenschaftlich und einfallsreich bei der Auswahl der besten Tropfen. In seiner Kolumne gibt Kokemoor regelmässig kenntnisreiche Einblicke in die Welt der Weine.

Reisewelten abonnieren!

Kommentare

Eventuell auch interessant

Filter by
Post Page
Reisewelten Magazin
Sort by

Impressum / Kontakt

 

REISEWELTEN, das Schweizer Reisemagazin. Auf der Webseite finden Sie die Inhalte aller Ausgaben des Magazins REISEWELTEN mit zusätzlichen Videos, Bildergalerien und Informationen, die Sie nur in der App und auf der Webseite finden. Ergänzend finden Sie in der REISEWELTEN App im App Store auch immer alle aktuellen Kataloge von knecht reisen in digitaler Form.

Send this to a friend