Northern Territory: Der Natur auf der Spur

Northern Territory: Der Natur auf der Spur

Der Nature’s Way verbindet fünf grossartige Orte in Australiens Top End. Von Darwin aus entdecken Reisende auf einer siebentägigen Selfdrive-Route die wilde Vielfalt des Northern Territory.

Kunst und Kultur beim Darwin Festival, das Museum & Art Gallery of the Northern Territory oder verschiedene Galerien mit Aboriginal-Malereien: Darwin hat sich seit dem Wiederaufbau nach der Zerstörung durch den Zyklon Tracy 1974 zu einer modernen Stadt entwickelt. Lässt man ihre Grenzen hinter sich, findet man sich in Australiens Top End jedoch schnell inmitten eines wilden Naturparadieses wieder.

Schon auf dem Weg in den Kakadu National Park ergeben sich entlang des Arnhem Highway zahlreiche Möglichkeiten für eindrucksvolle Tierbeobachtungen. So lohnt sich etwa ein Abstecher zum Adelaide River, wo Boote zu einer Rundfahrt auf dem Fluss ablegen. Begleitet werden sie von mächtigen Salzwasserkrokodilen. Der Ausflug zahlt sich für Mensch und Panzerechse gleichermassen aus – die Tiere werden vom Boot aus gefüttert und die Touristen sehen aus sicherem Abstand, wie sich die Reptilien mit Schlägen ihres muskulösen Schwanzes aus dem Wasser katapultieren und mit ihren kräftigen Kiefern nach der Beute schnappen.

Ein Zentrum der Aboriginal-Kultur

Für den Kakadu National Park sollte man drei Tage einplanen. Das UNESCO Welterbe ist die spirituelle Heimat für einen Grossteil der australischen Urbevölkerung. Vielerorts stösst man auf Felsmalereien der Aboriginals, die Menschen, Tiere und Geisterwesen zeigen. Zudem beherbergt der mit 20 000 Quadratkilometern grösste Nationalpark Australiens – immerhin etwa halb so gross wie die Schweiz! – eine unglaublich artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Er gilt als einer der schönsten des Landes. Frühaufsteher erhalten während der Sechs-Uhr-Bootstour auf der Yellow Water Lagoon wundervolle Einblicke in das Erwachen der Natur.

Am nächsten Tag geht es über Pine Creek, wo ein Goldfund 1871 einen echten Goldrausch auslöste, bis nach Katherine. Der Ort ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch die umliegenden National- oder Naturparks. Die Halbzeit der Rundreise kann man auch für ein natürliches Wellness-Programmnutzen. Nahe des Katherine River speisen Thermalquellen eine Reihe von kristallklaren Pools, in denen es sich bei mehr als 30 Grad Celsius Wassertemperatur herrlich ausspannen lässt.

Kajaktouren durchs Wasserlabyrinth

Erfrischt nimmt man am nächsten Tag Kurs auf die bis zu 70 Meter hoch aufragenden Sandsteinwände der Katherine Gorge. In der Sprache der Einheimischen heisst sie «Nitmiluk». Die Natur hat hier über Jahrmillionen hinweg eine beeindruckende Schneise in das Plateau eines Tafelgebirges gefräst und ein Labyrinth aus Wasserwegen entstehen lassen, das sich über zwölf Kilometer im Nitmiluk National Park verteilt. Es ist wie geschaffen für Kajak- Touren und halb- oder ganztägige Bootsausflüge in die eindrückliche Schluchtenlandschaft.

Von dort aus orientiert man sich wieder in Richtung Norden und erreicht den Litchfield National Park. Wasserfälle ergiessen sich in Billabongs, die oftmals versteckt sind in dichter, tiefgrüner Vegetation. Wesentlich einfacher sind dagegen die bis zu vier Meter hohen Turmbauten der Termiten zu erkennen. Die Insekten richten ihre Behausungen exakt nach Norden und Süden aus, sodass die breite Seite möglichst viel Sonneneinstrahlung erhält – eine effektive Solarheizung!

Am letzten Tag führt der Weg zurück nach Darwin. Vor der Ankunft bleibt noch Gelegenheit für einen Besuch im Territory Wildlife Park, in dem man Vögeln, Fischen und Reptilien in ihrer natürlichen Umgebung begegnet. Ein toller Abschluss für Naturfreunde im Top End.


Für Sie gefunden bei knecht reisen – aktuelle Australien Reisen

Ich bin ein reise- und naturbegeisterter Mensch, wobei mir Nordamerika sehr am Herzen liegt. In Kanada und USA war ich ca. 1 1/2 Jahre mit Rucksack, Auto und Camper unterwegs. Die Faszination des Landes mit seiner Weite und der Kultur der Native Americans sind einmalig! Der Reiz des wilden Westens holt mich immer wieder ein.

Reisewelten abonnieren!

Kommentare

Eventuell auch interessant

Filter by
Post Page
Wicks on Tour
Sort by

Impressum / Kontakt

 

REISEWELTEN, das Schweizer Reisemagazin. Auf der Webseite finden Sie die Inhalte aller Ausgaben des Magazins REISEWELTEN mit zusätzlichen Videos, Bildergalerien und Informationen, die Sie nur in der App und auf der Webseite finden. Ergänzend finden Sie in der REISEWELTEN App im App Store auch immer alle aktuellen Kataloge von knecht reisen in digitaler Form.

Send this to a friend