Italienische Lebensart auf den Weltmeeren

Italienische Lebensart auf den Weltmeeren

Die Schiffe Smeralda und Firenze der Reederei Costa sind schwimmende Botschafter Italiens. Auf der ganzen Welt sollen Gäste «La dolce vita» geniessen – vom Mittelmeer bis nach China.

Man könnte meinen, man stehe auf einer berühmten Piazza mitten in Florenz. Vieles deutet darauf hin, vor allem die Architektur: Grazile Säulen, Nischen und kunstvoll verzierte Fassaden – Gebäude typisch für die Renaissancebaukunst. Eine Sache macht den Betrachter aber skeptisch, mitten auf der «Piazza» befindet sich ein Pool. Diese Fassaden befinden sich also nicht mitten in Florenz, sondern mitten auf der Costa Firenze. Genauer gesagt im Wellnessbereich dieses Kreuzfahrtschiffes.

Vom Mittelmeer nach Asien

Die Jungfernfahrt der Costa Firenze startet im Oktober 2020 in Triest. Darüber hinaus gibt es im Oktober drei weitere einwöchige Mittelmeerkreuzfahrten. Die Anlaufpunkte: Von Savona über Rom, Neapel, Messina, Valencia und Barcelona nach Marseille.

Ab November soll die Costa Firenze die italienische Kultur dann in den Osten exportieren. Denn für den Einsatz in Asien wurde das Schiff letztendlich gebaut. Die Reisezeit von Savona nach Hongkong beträgt 50 Tage. Abfahrtsdatum ist der 2. November 2020. Die Route kann in drei Abschnitte unterteilt werden. Der erste führt binnen 19 Tagen von Savona nach Dubai und über Neapel, Messina, Griechenland, Israel, Jordanien und Oman. Von Dubai und Abu Dhabi aus erreicht das Schiff dann Indien, Sri Lanka und Malaysia. Der letzte Teil der Reise läuft Singapur, Thailand, Kambodscha und Vietnam an, bevor die Costa Firenze schliesslich in chinesischen Gewässern eintreffen wird.

Balkonkabine

Costa Smeralda: Eine Huldigung an Italien

Im Gegensatz zur Costa Firenze spiegelt die Costa Smeralda nicht nur Florenz, sondern ganz Italien wider. Das italienische Lebensgefühl ist hier in jedem Detail wiederzufinden. Stolz, Haltung, Geschmack, Zeit und Stil sind die elementaren Werte, die bei der Gestaltung des Kreuzfahrtschiffes eine Rolle gespielt haben. Das zeigt sich auch im Design der einzelnen Kabinendecks, die Elemente aus ganz Italien aufgreifen. Auf Deck 4 beginnt die Reise im sizilianischen Palermo. Gehen Gäste nun in nördlicher Richtung, treffen sie auf Orte, die nicht nur wegen erstklassiger Gelati weltberühmt sind: Capri, Rom, Venedig, Florenz und Mailand.

Ein Schiff für die Zukunft

Die Costa Smeralda ist das Flaggschiff der Reederei in Sachen Nachhaltigkeit. Als erstes Schiff der Costa-Flotte bezieht es 100 Prozent seiner Energie aus LNG – sowohl am Hafen als auch auf offener See. LNG wird weltweit als sauberster fossiler Brennstoff betrachtet. Die Verwendung des natürlichen Gases ist eine Innovation, die die Abgasemissionen deutlich verringern soll. Am 3. November 2019 wird die Costa Smeralda in Savona getauft.

Autoren: Darian Leicher und Lukas Scheid


Für Sie gefunden bei knecht reisen – aktuelle Kreuzfahrten

Den CruiseExperience Blog habe ich im Jahre 2015 gestartet, da ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse Rund um das Thema Kreuzfahrt mit euch teilen wollte! Besonders auf Instagram hat sich meine Community rasant entwickelt und heute zählen wir gute 21'000 Follower - ein grosses Dankeschön dafür!

Reisewelten abonnieren!

Kommentare

Eventuell auch interessant

Filter by
Post Page
Wicks on Tour Travelnews Ausgabe Herbst 2019
Sort by

Impressum / Kontakt

 

REISEWELTEN, das Schweizer Reisemagazin. Auf der Webseite finden Sie die Inhalte aller Ausgaben des Magazins REISEWELTEN mit zusätzlichen Videos, Bildergalerien und Informationen, die Sie nur in der App und auf der Webseite finden. Ergänzend finden Sie in der REISEWELTEN App im App Store auch immer alle aktuellen Kataloge von knecht reisen in digitaler Form.

Send this to a friend