Hallyu Südkorea!

Hallyu Südkorea!

Klingt wie ein Gruss, ist aber der neuste Schrei aus Asien: Unter der Bezeichnung «Hallyu» ist der K-Trend in Europa und in den USA angekommen. Am schönsten lassen sich K-Pop, K-Beauty und K-Drama aber in ihrem hochmodernen Heimatland erleben.

Wem ist das Internetphänomen Psy und sein «Gangnam Style» noch ein Begriff? Mit seltsam anmutenden Reitbewegungen hüpfte der Musiker vor ein paar Jahren über die Bildschirme. Und in seinem Kielwasser ist eine echte K-Trend-Welle in die Schweiz geschwappt: Das eigene Erscheinungsbild wird mit Schönheitsprodukten aus Südkorea aufgepeppt, auf der Couch fiebert man mit den Stars des K-Drama mit und aus den Boxen tönt Popmusik von BTS, sieben südkoreanischen Jungs, die den Mädels aktuell den Kopf verdrehen.

Erst seit siebzig Jahren ist Südkorea unabhängig, noch in den 1980er Jahren wurde es von einer Militärdiktatur beherrscht. Mittlerweile aber macht das «Land der Morgenstille» als weltoffene Trendschmiede lautstark auf sich aufmerksam. Zuletzt präsentierte es sich als sympathischer Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2018. Die ganze Welt richtete ihren Blick auf Südkorea – und hat ihn seitdem nicht mehr abgewendet. Schliesslich liefern die unter dem Begriff «Hallyu» zusammengefassten K-Trends immer neuen Stoff zum Staunen. Der beste Ort, um selbst einmal in das Hallyu-Universum einzutauchen, ist Seoul. Zwar scheint das grosse K in der südkoreanischen Hauptstadt praktisch allgegenwärtig, doch es ist ratsam, sich nicht gänzlich planlos in die quirlige Metropole zu stürzen. Einen guten Überblick erhalten Reisende im K-Style Hub. Dort können sie sich zunächst im Touristeninformationszentrum schlau machen und noch im Gebäude auf Entdeckungstour gehen – Virtual Reality macht es möglich. Mit der VR-Brille besucht man den Palast Gyeongbokgung, rauscht eine Skisprungschanze hinab oder streift durch Seouls Stadtteil Myeong-dong.

Reisetipp

Ein gut ausgebautes Strassennetz, oftmals englische Beschilderung und relativ kurze Distanzen zwischen interessanten Orten machen Südkorea ideal für Mietwagenrundreisen.

Beauty-Mekka Myeong-dong

Letzterer ist ein wahres Mekka für K-Beauty-Jünger mit einem Beauty-Geschäft neben dem anderen. Die Produkte der südkoreanischen Schönheitsindustrie verhelfen Kunden zu glatter Haut und ausdrucksstarken Augen, der Besuch im gerade mal einen Quadratkilometer grossen Myeong-dong vielleicht sogar zu einem besseren Fitnesszustand. An ein Bummeln oder gar eine kurze Verschnaufpause ist in den Gassen gar nicht zu denken. Unaufhörlich schiebt sich die Kolonne von einem Schönheitstempel zum nächsten und lediglich das obligatorische Selfie für die sozialen Medien scheint als allgemein anerkannter Grund zu gelten, kurz innezuhalten.

Für die verschiedenen Beauty-Techniken nach Hallyu-Vorbild gibt es in der Ewha Womans University sogar kostenlose Kurse für ausländische Teilnehmer. Die komplette Verwandlung zum Hallyu-Star wird für Fans dann im mit seiner Leuchtfassade futuristisch anmutenden SM Town Coex Artium perfekt. Stylisten, die sonst bei den Stars Hand anlegen, verpassen den Besuchern einen authentischen Hallyu-Look. Doch damit nicht genug: Während der Gesangs- und Tanzstunden mit professionellen Trainern fühlt man sich beinahe wie «EXO», «Girl’s Generation» oder «Red Velvet». Vollends überwältigend ist der Besuch eines Musicals im hauseigenen Theater. Dort erwecken Hologramme eine Fantasy-Welt mit bildgewaltigen Effekten zum Leben. Auch im MBC World Broadcasting Theme Park setzt man auf diese Technologie. Umgeben von Hologrammen werden K-Drama-Anhänger zu Protagonisten populärer TV-Shows. Gleich vor der Tür erinnert die «Star Street», in der sich K-Pop-Stars mit Handabdruck und Autogramm verewigt haben, an den «Walk of Fame» in Hollywood, und in der Nachbarschaft bildet der SBS Prism Tower einen echten Hingucker – nicht nur für Fans der Serie «Running Man» mit Jae-seok, Jong-guk Kim und Gwang-su Lee, sondern auch für Liebhaber exzellenter Architektur. Für das Gebäude erhielten seine Schöpfer 2013 den Korean Architecture Award.

Projekt «Solar City»

Der Turm mit der imposanten Glasfront ist bei Weitem nicht das einzige beeindruckende Gebäude in Seoul. Einen tollen Ausblick auf die Skyline mit ihren Wolkenkratzern hat man auch vom Park Seoullo 7017 aus, für den Städteplaner eine ehemalige Hochstrasse als Park zum Verweilen umgestalteten.

tourasia

tourasia ist der Spezialist für Asien-Reisen. Das Angebot für Südkorea-Reisen im Katalog «China und Japan vom Spezialisten» ist in Ihrem Reisebüro erhältlich.

Autor: Andreas Hottenrott


Für Sie gefunden bei knecht reisen – aktuelle Südkorea Reisen

Einen Kommentar hinterlassen



REISEWELTEN 2019 - DER EVENT 

SAMSTAG, 23. &
SONNTAG, 24. NOVEMBER 2019

Die Reisesaison 2020 steht vor der Tür. Lassen Sie sich in einem einzigartigen Ambiente von den Spezialisten der Knecht Reisegruppe und deren Partner inspirieren und beraten. Reisen und entdecken Sie während zwei Tagen die Welt mit allen Sinnen.

Reisewelten abonnieren!

Kommentare

Eventuell auch interessant

Filter by
Post Page
Asien Ausgabe Herbst 2019 Südliches Afrika
Sort by

Impressum / Kontakt

 

REISEWELTEN, das Schweizer Reisemagazin. Auf der Webseite finden Sie die Inhalte aller Ausgaben des Magazins REISEWELTEN mit zusätzlichen Videos, Bildergalerien und Informationen, die Sie nur in der App und auf der Webseite finden. Ergänzend finden Sie in der REISEWELTEN App im App Store auch immer alle aktuellen Kataloge von knecht reisen in digitaler Form.

Send this to a friend