Einfach köstlich

Einfach köstlich

Grandioses Wetter, aufregende Landschaften und das Beste, das Südafrika kulinarisch zu bieten hat – Kapstadt und die Winelands sind Reiseziele für Geniesser, Gourmets und Weinkenner. Von der Kap-Metropole aus reisen wir ins Herz der Weinregion nach Stellenbosch, Paarl und Franschhoek.

Wenn japanisches Sushi mit peruanischem Touch und lokalen Gewürzen der Kap-Region serviert wird, sind wir angekommen im Feinschmecker-Tempel von Nobuyuki «Nobu» Matsuhisa. Der weltbekannte Sternekoch schafft es in jedem seiner Restaurants, die Einzigartigkeiten der Region mit der Raffinesse seiner aussergewöhnlichen Küche in Einklang zu bringen. Das Nobu im One&Only Cape Town ist da keine Ausnahme. Der Japaner, der in Peru Karriere gemacht hat, ist nicht nur ein grandioser Koch, sondern er versteht es auch, das richtige Ambiente für seine grandiosen Kreationen zu schaffen. Die typische Sushi-Theke wirkt in der stilvollen, mit dunklem Holz verkleideten Lounge keineswegs fehl am Platz – im Gegenteil, sie passt hier her, als hätten Sushi-Restaurants noch nie anders ausgesehen.

Der mehrstöckige «Weinkeller» in Form eines riesigen Glaskastens in der Mitte des Raumes hält so manchen Schatz verborgen. Winzer aus aller Welt sind hier vertreten, doch am beliebtesten sind die südafrikanischen Weine. Der Beginn einer kulinarischen Reise durch die Winelands muss eigentlich an diesem Weinschrank beginnen. Hier können wir das Resultat bewundern, bevor es zurück an dessen Ursprung geht. Wir probieren einen Sauvignon blanc aus den berühmten südafrikanischen Winelands, genauer gesagt aus Stellenbosch. Das Preis-Leistungsverhältnis ist kaum zu schlagen. Zu den sowieso schon günstigen Preisen in Südafrika kommt auch noch die schwache Währung, der südafrikanische Rand, hinzu. Für Schweizer sind die Gourmet-Ferien in Südafrika somit doppelt günstig.

Von der Weinuniversität zum Rebberg

Stellenbosch, wo unser erster Sauvignon blanc herkam, ist auch der Beginn unserer Rundreise durch die Weingüter am Westkap. Etwa 50 Kilometer ausserhalb von Kapstadt beginnt das Geniesser-Paradies. Dass die Winelands einen hervorragenden Ruf haben, liegt auch an der Weinuniversität von Stellenbosch. Hier werden die besten Winzer Südafrikas ausgebildet. Wie gut die Ausbildung ist, schmeckt man. Das mediterrane Klima in der küstennahen Region begünstigt den Anbau von vollmundigen Chardonnays, eleganten Sauvignon blancs und charakterreichen Rotweinen. Trauben wie Shiraz, Merlot oder Pinotage vom Simonsberg oder aus dem Devon Valley finden von Stellenbosch aus ihren Weg um die ganze Welt. Unsere Flasche Cabernet Sauvignon aus dem Weingut Glenelly ist nicht besonders weit gereist. Von der Abfüllanlage der modernen Weinfarm am Hang des Simonsberg bis zum Weingut sind es nur wenige Meter, doch er schmeckt, als hätte man ein Leben lang darauf gewartet.

Doch nicht nur der südafrikanische Wein lockt Geniesser in die Kap-Region. Die traditionelle Küche Südafrikas rundet das Geschmackserlebnis vollends ab. Die Gerichte sind meist einfach, doch durch die raffinierten Gewürze überaus schmackhaft. Ob beim gemütlichen Braai, der südafrikanischen Form des Barbecues, oder beim indisch anmutenden Chicken Curry – um ein kulinarisches Highlight passend zum Wein muss man sich keinerlei Gedanken machen.

Beim herrlichen Licht der untergehenden Sonne führt uns unsere Reise weiter ins Landesinnere. Auf den Hügeln, zwischen denen sich die Strasse hindurch schlängelt, stehen die Winzerhäuser im französischen Stil. Der Name der Stadt Franschhoek geht auf die aus Frankreich ausgewanderten Hugenotten zurück, die sich am Fuss der Drakensberge niederliessen. Die dramatische Felskulisse liefert einen beeindruckenden Anblick, als wir in die kleine Stadt einfahren. Doch die schönste Aussicht in Franschhoek erleben wir erst am nächsten Morgen, als wir den Pass hinauf zum Weingut Haute Cabrière fahren.

Prickelnder Trinkgenuss zwischen Felsspitzen

Zwischen den aufragenden Berggipfeln liegt das familiengeführte Weingut, in dem einst der legendäre, deutschstämmige Winzer Achim von Arnim für die Weinherstellung zuständig war. Längst hat sein Sohn Takuan die Leitung übernommen und tritt – mindestens ebenso erfolgreich – in die Fussstapfen seines Vaters. Bekannt ist das Haute Cabrière für seinen Schaumwein, denn die Methode des Gärungsprozesses bei den von Arnims ist exakt die gleiche wie beim französischen Champagner. Obwohl der Schaumwein nicht den Namen eines Champagners tragen darf, wird er von allen dennoch als «Kap-Champagner» bezeichnet.

Passend zum prickelnden Schaumwein serviert Küchenchef Ryan Shell Austern mit frischem Gemüse aus dem hauseigenen Gemüsegarten. Anschliessend geht es hinunter ins Herz des Weingutes. Der Weinkeller ist neben Weinfässern auch mit Kunstwerken ausgestattet. Nicht nur klimatisch wirkt dieser Kontrast aus Gemälden und riesigen Holzbehältern beeindruckend. Das schummrige Licht tut sein Übriges. Wieder zurück im Tageslicht geniessen wir die leuchtenden Farben im Weingarten, in den das Weingut der von Arnims so wunderschön eingebettet liegt. Mit einer Kiste Kap-Champagner brechen wir wieder auf. Es geht nach Norden, in die kapholländische Kleinstadt Paarl.

Perle am Simonsberg

Paarl ist Afrikaans für Perle. Warum die Stadt so heisst, erkennen wir sofort. Alte, kleinere und grössere Landhäuser im kapholländischen Stil prägen das Stadtbild im Tal auf der nördlichen Seite des Simonsberg. Der grösste Teil der Weinberge liegt am Hang unterhalb des eindrucksvollen Fels-Dreigestirns, was für eine tolle  Aussicht von nahezu jedem Ort der Stadt sorgt. Auch wenn die klimatischen Bedingungen sehr gute Rotweine gedeihen lassen, werden in den Winelands dennoch mehr weisse Rebsorten angebaut. Die Sommeliers der grossen Restaurants haben die beeindruckendsten davon im Weinkeller. Zu den besten Weinkellern gehört zweifellos der des Grand Roche Hotels und seinem ausgezeichneten Bosman›s Restaurants.

Bevor es zurück nach Kapstadt geht, machen wir noch einen kleinen Abstecher nach Constantia. Das Groot Constantia ist das älteste Weinanbaugebiet Südafrikas und liegt nur unweit der berühmten Bergkette der 12 Apostel, die sich vom Tafelberg aus Richtung Ozean erstreckt. Es ist nur einen Katzensprung von Kapstadt entfernt, gerade einmal 20 Minuten fährt man mit dem Auto. Wer also lieber ausserhalb des Grossstadtrummels wohnt, kann in einem der vielen hervorragenden Hotels mitten im Weinanbaugebiet von Constantia absteigen. Erstklassige Weingüter laden zum Verweilen ein. Constantia und sein Umland sind übrigens auch eine der ersten Anlaufpunkte für Südafrikas Golferszene. Grandiose Plätze inmitten dieser herrlichen Landschaft sorgen für ein ganz besonderes Flair beim Abschlag. Den Schläger sollte man jedoch vor der Degustation der edlen Tropfen in den Weinkellern schwingen.

Über die Camps Bay, wo sich am Strand wunderschöne Cafés mit herrlichem Blick auf den Lions Head aneinanderreihen, kommen wir zurück nach Kapstadt. An der Victoria & Alfred Waterfront schlendern wir vorbei an den schicken Restaurants direkt am Wasser und siehe da: Die Weinkarten sind gespickt mit Tropfen aus Stellenbosch, Franschhoek und Paarl. Und auch den Kap-Champagner finden wir hier wieder.

Autoren: Lukas Scheid und Bernhard Krieger


Für Sie gefunden bei knecht reisen – aktuelle Südafrika Familien Reisen

Seit 2010 arbeite ich als Senior Product Manager für das Südliche Afrika und meine Passion für diese wunderschöne Region hat sich im Laufe der Jahre noch weiter gesteigert. Auch nach vielen Jahren liebe ich es immer noch auf Safari zu sein und die fantastische Tierwelt und eindrucksvollen Länder im Südlichen Afrika weiter zu entdecken.

Einen Kommentar hinterlassen



Reisewelten abonnieren!

Kommentare

Besuchen Sie unsere inspirierenden Events!

Eventuell auch interessant

Filter by
Post Page
Südliches Afrika Ausgabe Frühling 2018 Kuriositäten Neuseeland USA
Sort by

Impressum / Kontakt

 

REISEWELTEN, das Schweizer Reisemagazin. Auf der Webseite finden Sie die Inhalte aller Ausgaben des Magazins REISEWELTEN mit zusätzlichen Videos, Bildergalerien und Informationen, die Sie nur in der App und auf der Webseite finden. Ergänzend finden Sie in der REISEWELTEN App im App Store auch immer alle aktuellen Kataloge von knecht reisen in digitaler Form.

Send this to a friend