„The Big Easy“: Vom Golfplatz aufs Weingut

„The Big Easy“: Vom Golfplatz aufs Weingut

Auf der Rückseite des Tafelbergs schlägt Südafrikas Herz in Sachen Golf und Wein. Über die Kombination aus Sport und Genuss weiss kaum jemand mehr als Ernie Els. Schliesslich betreibt der Golfstar ein eigenes Weingut in Stellenbosch. Doch auch andernorts stehen Golf und Genuss hoch im Kurs.

Die Weine von Ernie Els in Südafrikas Winelands

Südliches Afrika > Südafrika
Ernie Els Wines

Golf und Wein, das gehört für einige Geniesser einfach zusammen. Fast nirgends ist beides so eng miteinander verflochten wie in Südafrika. Das milde Klima am Kap erlaubt Abschläge das ganze Jahr über und den Trauben ein gutes Wachstum. Südafrikas Winzer produzieren herausragende Tropfen. Von Sauvignon blanc, Chenin blanc und Chardonnay über Merlot und Cabernet Sauvignon bis hin zu Shiraz sind alle grossen Rebsorten vertreten. Mal werden sie allein ausgebaut, mal als Cuvées mit dem nach Rauch und Leder schmeckenden Shiraz oder als klassische Bordeaux-Blends.

In den Winelands wechseln sich Weingüter und Golfplätze von Weltrang ab. Mancherorts wird beides aus einer Hand betrieben. Natürlich haben die Topadressen ihren Preis, zwischen Paarl, Franschhoek und Stellenbosch kann die Greenfee aber auch genauso erschwinglich sein wie so mancher edle Tropfen. Die Weine kleinerer Kellereien entpuppen sich gerne mal als echte Geheimtipps.
Die personifizierte Verbindung zwischen Golf und Wein ist Ernie Els, «The Big Easy», dessen Schwünge immer so beneidenswert spielerisch wirken. Der Weltklassegolfer aus Südafrika eröffnete vor einiger Zeit ein eigenes Weingut in der Heimatstadt seiner Frau Liezl. In Stellenbosch, in der sich Hightech-Kellereien und traditionelle Häuser im kapholländischen Stil aneinanderreihen, überzeugt das charmante Ernie Els Wines-Weingut mit ganz viel Herzlichkeit – und einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine Flasche «Big Easy» kostet 125 Rand (zirka neun Schweizer Franken), ein Sirloin-Rindersteak dazu gerade mal ca. 20 Schweizer Franken.
Besonders stark am Herzen liegt Els das Aushängeschild seines Gutes. «Weil damit alles anfing», sagt er über «Ernie Els Signature», eine klassische Cuvée im Bordeaux-Stil für 600 Rand (knapp 45 Schweizer Franken) pro Flasche, die 2000 auf den Markt kam – ein Jahr nach der Gründung von Ernie Els Wines.

Der Weinmacher und der Golfstar

Südliches Afrika > Südafrika

Das Know-how für die Herstellung dieses grossartigen Tropfens stammt von Louis Strydom. Der renommierte Weinmacher und der Golfstar lernten sich einst bei einem Braai kennen, dem typisch südafrikanischen Barbecue. Beide waren sich auf Anhieb sympathisch. Als sie sich zusammentaten, entwickelte sich die Verbindung aus Fachwissen auf der einen und dem Gespür für Perfektion auf der anderen Seite schnell zur Erfolgsgeschichte. Der Name «Els» dürfte ein Übriges dazu beigetragen haben. Die Beliebtheit des Weinguts nur auf die Prominenz des Inhabers zu schieben, würde dem aber bei Weitem nicht gerecht: Genau wie das Restaurant «Big Easy», das der Golfprofi mit vier Partnern in einer alten Villa in Stellenbosch betreibt, überzeugt das «Ernie Els Wines» schlicht mit Qualität.

Wer bei einem Besuch des Weinguts ein wenig Zeit mitbringt um die Anlage zu erkunden, findet sich früher oder später im Trophy Room wieder. Wie in einem kleinen Museum sind dort die Pokale und Auszeichnungen aus Ernie Els langer Karriere ausgestellt. Für den einen oder anderen mag das durchaus Ansporn sein, selbst mal wieder zum Golfschläger zu greifen. Genug Gelegenheiten bieten die Plätze in der näheren Umgebung auf jeden Fall. Und ein Glas guten Weins nach der Partie gibt es auch überall.

Winelands sind auch «Golflands»

In der Nähe von Ernie Els Wines steht etwa das De Zalze-Gut schon seit mehr als 300 Jahren ganz im Zeichen exzellenten Weins, nun erstreckt sich auch ein landschaftlich äusserst reizvoller 18-Loch-Golfkurs über das Areal am Fuss der Weinberge. Ein Stückchen weiter nördlich befindet sich der Stellenbosch Golf Club am Helderbeg Mountain. Der viertälteste Golfclub Südafrikas war bereits Austragungsort der South African Open und der South African Masters.
Einer der besten Plätze am Kap ist der Erinvale Golf Course. Den Reiz macht neben abwechslungsreichen Bunkern das grandiose Panorama mit Blick auf das Meer aus. Weiter im Norden erleben Spieler im Devonvale Golf & Wine Estate einen echten Country Course, auf dem die SA Ladies Open Station macht. Ein weiteres Highlight ist der von Jack Nicklaus entworfene Kurs des Pearl Valley Golf Estate and Spa.

Während sich die oben genannten Plätze in der Region zwischen Paarl, Franschhoek und Stellenbosch konzentrieren, kann man in Constantia, Südafrikas ältestem Weinbaugebiet mit berühmten Weingütern entlang der gut ausgeschilderten Constantia Valley Wine Route, direkt unterhalb von Kapstadt golfen. Der 18-Loch-Platz des Steenberg Hotel & Spa dort hat neben herausfordernden Bunkern und Wasserhindernissen den Berg «Devil’s Peak» als beeindruckende Hintergrundkulisse.
Der Arabella Golf Club in Kleinmond schliesslich lockt Spieler mit einem von Südafrikas Top 10-Plätzen an die Bot River Lagune. Abschläge werden dort oftmals kritisch von Blauen Flamingos oder einer Ponyherde auf der Anlage beäugt.

Südafrika in der Shoulder Season

Eine der besten Zeiten für Golf- und Weinreisen nach Südafrika ist die sogenannte «Shoulder Season» von Mai bis September. In diesen Monaten sind die Sehenswürdigkeiten nicht überlaufen, die Bedingungen für Golfer in der Region aber klasse.

Golfen ausserhalb der Winelands

Die Winelands auf der Rückseite des Tafelbergs sind für Golfer ein Paradies. Aber auch in Kapstadt kommen Golfer auf ihre Kosten, genauso wie entlang der berühmten Garden Route, wo die Fancourt-Kurse weltbekannt sind. Alle drei wurden von Gary Player entworfen. «Outeniqua» und «Montagu» zählen zu den besten Plätzen des Kontinents, wobei letzterer als der anspruchsvollere gilt. «The Links» ist der neueste Kurs des Trios. Er stellt nicht nur die besten Golfer der Welt vor Herausforderungen, sondern ist auch eine der schönsten Anlagen der Welt. Top-Plätze locken auch an der sogenannten Golf Coast westlich von Durban. Gleich elf Golfresorts machen den 150 Kilometer langen Küstenabschnitt zu einem Eldorado für Golfer.

Autor: Bernhard Krieger & Herman Nanninga


Für Sie gefunden bei knecht reisen – aktuelle Südafrika Golfreisen

Wenn die Sonne den Horizont hinter einem Akazienbaum berührt, die weitläufige Landschaft in ein orangefarbenes Licht taucht und die Löwen an der Wasserstelle ihren Durst stillen, dann fühle ich eine tiefe Zufriedenheit und mich absolut zu Hause.

Reisewelten abonnieren!

Kommentare

Eventuell auch interessant

Filter by
Post Page
Reise Accessoires Wicks on Tour
Sort by

Impressum / Kontakt

 

REISEWELTEN, das Schweizer Reisemagazin. Auf der Webseite finden Sie die Inhalte aller Ausgaben des Magazins REISEWELTEN mit zusätzlichen Videos, Bildergalerien und Informationen, die Sie nur in der App und auf der Webseite finden. Ergänzend finden Sie in der REISEWELTEN App im App Store auch immer alle aktuellen Kataloge von knecht reisen in digitaler Form.

Send this to a friend