10 Tipps für eine entspannte Reise in die Sommerferien

10 Tipps für eine entspannte Reise in die Sommerferien

Zur Hauptreisezeit in den Sommerferien rüstet die Swiss mit zusätzlichem Personal, Verlängerung der Bodenzeiten der Flugzeuge und Verdoppelung der Flugzeuge für Kurzstrecken auf. Doch auch die Reisenden können dazu beitragen, dass die Reise in die Sommerferien gemütlich wird. Die Airline empfiehlt hierzu zehn Massnahmen.

Mit diesen Ratschlägen von der Swiss beginnen die Ferien schon vor dem Abflug.

1

Vor dem Abreise an den Flughafen noch einmal online den Flugstatus checken und sich vergewissern, ob es zu Flugplanänderungen oder Flugausfällen kommt.

2

23 Stunden vor dem Abflug Online einchecken und die Gepäcketikette selber ausdrucken. So können die Koffer am nächsten Tag direkt am «Fast Bag Drop» Schalter abgegeben werden.

3

Für Reisende, die in der Nähe des Flughafen Genf oder Zürich leben, empfiehlt sich das Vorabend-Check-In, das 23 Stunden vor Abflug gemacht werden kann. Vorher kurz online einchecken und anschliessend das Gepäck bereits am Vorabend am Schalter abgegeben.

4

Die geltenden Gepäckbestimmungen beachten, damit am Flughafen nicht umgepackt werden muss.

5

Ist die Identitätskarte oder der Pass noch gültig? Ist das Visum korrekt ausgefüllt? Müssen spezielle Impfungen gemacht werden? Die geltenden Einreisebestimmungen sind in jedem Land verschieden und müssen deshalb sorgfältig geprüft werden.

6

Mindestens zwei Stunden vor dem Abflug am Flughafen eintreffen und genügend Anreisezeit einrechnen – es kann unterwegs immer zu einer Panne kommen.

  • Sydney
    Sydney – Australien
  • Karibik
    Karibik
  • "Indischer Sommer" in New England
    „Indischer Sommer“ – New England
  • Milford Sound – Neuseeland

7

An den Schaltern 101-109 im Terminal 1 am Flughafen Zürich gibt es spezielle Familien-Check-In Schalter. Nebst den Maskottchen Bernie und Lexi stehen auch Mitarbeiter für Fragen und Tipps zur Reise zur Verfügung.

8

Weniger ist mehr – dies gilt vor allem für das Handgepäck. Es erleichtert das Einsteigen und erhöht gleichzeitig den Komfort an Bord.

9

Die persönlichen Gegenstände wie Portemonnaie, Pass, Medikamente sowie Handys und Tablets, Powerbanks oder E-Zigarette von Anfang an im Handgepäck verstauen.

10

Im Fall von Unregelmässigkeiten der Flüge den SWISS Chatbot «Nelly» nutzen. Wird ein Flug storniert oder verpasst der Kunde seinen Anschlussflug, kann er sich unter anderem mit Hilfe von Nelly selbstständig umbuchen. Um den Dialog mit Nelly aufzunehmen, benötigt der Kunde nur den Facebook Messenger. Ist dieser auf dem Smartphone bereits vorhanden, reicht die Eingabe von swiss.com/bot im Browser.

Sind alle nötigen Vorbereitungen getroffen? Guten Flug und schöne Sommerferien!!


Dieser Beitrag wurde gesponsert von Travelnews.

Travelnews.ch ist das Schweizer Newsportal für Reisen und Tourismus und richtet sich an Mitarbeitende der Tourismusbranche sowie alle reiseaffinen Leser.

Reisewelten abonnieren!

Kommentare

Eventuell auch interessant

Filter by
Post Page
CruiseExperience Reise Accessoires Travelnews
Sort by

Impressum / Kontakt

 

REISEWELTEN, das Schweizer Reisemagazin. Auf der Webseite finden Sie die Inhalte aller Ausgaben des Magazins REISEWELTEN mit zusätzlichen Videos, Bildergalerien und Informationen, die Sie nur in der App und auf der Webseite finden. Ergänzend finden Sie in der REISEWELTEN App im App Store auch immer alle aktuellen Kataloge von knecht reisen in digitaler Form.

Send this to a friend